Theresa Demmler

Theresa und Sophie Demmler

Die Kinesiologie mein ständiger Begleiter

Meine ersten Berührungspunkte mit der Kinesiologie hatte ich schon sehr früh: Alles begann damit, dass ich als Kleinkind nicht schlafen konnte. Nachdem die Verzweiflung meiner Mama groß genug war, gab sie der damals noch sehr unbekannten Methode Kinesiologie eine Chance und siehe da: Ich schlief.
Meine Mama war ab diesem Zeitpunkt fasziniert von dieser Arbeit und wurde selbst zu einer wundervollen Kinesiologin.

Seitdem ist die Kinesiologie eine treue Begleiterin unserer ganzen Familie. Wenn wir nicht einschlafen konnten, uns Bauchschmerzen plagten oder unsere Konzentration bei den Hausaufgaben schwand, hieß es immer: „Mama, teste mal“.

Irgendwann konnten wir unsere Mama allerdings nicht mehr bitten zu testen. Nachdem meine Mama im August 2019 verstarb, zerbrach eine ganze Welt für mich. Und gerade in dem Moment, in dem ich seelische und psychische Unterstützung am dringendsten gebraucht hätte, war niemand mehr da, der „mal testen“ könnte.

Seitdem ist die Kinesiologie eine treue Begleiterin unserer ganzen Familie. Wenn wir nicht einschlafen konnten, uns Bauchschmerzen plagten oder unsere Konzentration bei den Hausaufgaben schwand, hieß es immer: „Mama, teste mal“.

Irgendwann konnten wir unsere Mama allerdings nicht mehr bitten zu testen. Nachdem meine Mama im August 2019 verstarb, zerbrach eine ganze Welt für mich. Und gerade in dem Moment, in dem ich seelische und psychische Unterstützung am dringendsten gebraucht hätte, war niemand mehr da, der „mal testen“ könnte.

Nach einigen Monaten der Trauer und des „neu Sortierens“ hatte ich die Entscheidung getroffen selbst zu lernen, wie dieses „Testen“ geht. So startete ich also im Juli 2020 meine Ausbildung zur Kinesiologin mit Touch for Health. Kurz darauf folgte auch schon die Kursreihe Matrix in Balance. Was mich dort erwartete, überstieg meine Vorstellungskraft. Es war nicht nur eine Ausbildung zur Kinesiologin, es war eine Reise zu mir selbst! Im Nachhinein kann ich sagen: Hier passt der berühmte Spruch „der Weg ist das Ziel“ wie die Faust aufs Auge! In den verschiedenen Modulen durfte ich wundervolle Möglichkeiten erlernen, Blockaden im eigenen System zu identifizieren und schließlich aufzulösen.

Seitdem bin ich immer auf der Suche nach noch mehr Möglichkeiten, meinen Horizont zu erweitern. Auch eine Fortbildung zur traumaorientierten Therapeutin fließt maßgeblich in meine Arbeit ein.

Fasziniert von den Möglichkeiten, die sich mir durch diese Ausbildungen eröffneten, konnte ich nicht umhin, mit diesem Wissen auch das Leben anderer Menschen lichtvoller und leichter zu gestalten. Und so freue ich mich, seit Januar 2023 in die so wahnsinnig großen und wundervollen Fußstapfen meiner Mama treten zu dürfen, sodass nun auch ich andere Menschen zurück in den Fluss des Lebens begleiten darf!

Theresa Demmler MarthaViktoria

Und wer ich sonst noch so bin?

Mein Glas ist immer halb voll und nie halb leer. Aus jeder Situation versuche ich das Beste zu machen und richte den Blick immer auf das Positive.

Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch einen Lebensplan hat, dem er zugestimmt hat, bevor er auf die Welt kam. Und so gibt es in meiner Welt auch keine Zufälle. Ich stehe heute da, wo ich bin, weil alles so gekommen ist, wie ich es mir einst ausgesucht habe. Und trotz aller Schicksalsschläge bin ich unfassbar dankbar dafür, dass alles so ist, wie es eben ist.

Meine zweite Leidenschaft gilt der Mode und hier insbesondere der Tracht. 2022 habe ich meine eigene Trachtenmarke MarthaViktoria gegründet und fertige maßgescheiderte Dirndl und Trachtenwesten für die Ewigkeit. Auch hier bringe ich die Kinesiologie ins Spiel. Wer mehr erfahren möchte, darf sich gerne auf meiner Webseite www.marthaviktoria.de umschauen!

Sie glauben, dass ich genau die Richtige bin, um Sie zurück in den Fluss Ihres Lebens zu begleiten?

Dann kontaktieren Sie mich gerne!

Theresa Demmler MarthaViktoria

zurück in den Fluss des Lebens

Consent Management Platform von Real Cookie Banner